Sonntag, 1. Februar 2015

strenge Einreisekontrollen und der "Propellerflug"

So einfach kann keiner in Neuseeland einreißen, denn es gibt richtig strenge Einreisekontrollen. Schon im Flugzeug musste ich Immigrationspapiere ausfüllen. Und die wollten von mir echt alles über den Inhalt von meinem Koffer wissen. Bei falscher Angabe muss man 400NZD (~260€) zahlen. Das will eigentlich keiner. Was man nicht einführen darf sind vor allem Getreideprodukte, Obst (wie Äpfel, Bananen,..), Gemüse, Fleisch, Samen, Hülsenfrüchte, Fleisch und eigentlich alles an Süßigkeiten, was nicht Originalverpackt ist. Alkohol und Getränke an sich ist komplett tabu. Und nicht nur Lebensmittel sind kritisch, sondern auch alles, was in Kontakt mit Tieren oder Erde war. Das heißt alle Sportgeräte und sämtliche Schuhe müssen richtig sauber gemacht werden. So, dass man denkt sie wären neu. Und auch dann kann es sein, dass die an der Kontrolle rumzicken. Ich hab einen halben Samstag damit verbraucht meine Schuhe zu putzen und es war gar nicht so einfach den ganzen Dreck da raus zu bekommen. Ein Wunder das die an der Kontrolle noch keine Fingernägel kontrollieren. Könnte ja sein, dass man das der Dreck darunter Samen enthält. Und nicht nur der Inhalt vom Koffer wird kontrolliert, sondern man muss auch angeben in welchen Ländern man die letzten 60 Tage war. Könnte ja sein, dass man irgendwas aus einem anderen Land schmuggelt oder Krankheiten etc. mitbringt. Man musste auch angeben ob und wenn ja wie lange man mal im Gefängnis war. Okay?! Immer doch :D Ich hatte echt Angst, dass ich irgendwas falsch angekreuzt habe, aber ich glaub es war alles ok. Ich bin fast ohne Probleme durch die Kontrolle gekommen und hatte Glück, dass ich meinen Koffer nicht aufmachen musste. Ich hatte auf meinem Zettel angegeben, dass ich Süßigkeiten in meinem Koffer habe. Und nachdem sich der Kontrolleur vergewissert hatte, dass es wirklich nur Süßigkeiten waren und alles noch Originalverpackt war, konnte ich einreißen :D. Ach halt da war noch was und zwar wurde mein ganze Gepäck durchleuchtet. Das ging bei mir ziemlich gut. Andere hatten Bücher übereinander gestapelt und dann konnten die nicht in die Koffer reinschauen. Das heißt Koffer auf und umpacken. Ein Glück blieb mir das erspart. Überall im Einreisekontrollenbereich (OMG ist das ein Wort) liefen Drogenspürhunde rum, die so ziemlich an allem geschnüffelt haben. Und ich hatte voll Panik, dass die bei mir ausschlagen, obwohl ich genau wusste, dass ich keine Drogen in meinem Koffer habe. Aber warum die ganzen strengen Kontrollen? Das Einführen von nicht vorhandenen Bakterien, Bazillen, Tieren oder Pflanzen nach Neuseeland kann ernsthafte Schäden zur Folge haben, die dem Ökosystem des Landes schaden und es beeinflussen. Und das wollen die Neuseeländer unbedingt verhindern, denn an ihrer Natur und der schönen Landschaft liegt ihnen sehr viel.


(Von der Kontrolle habe ich leider keine Bilder, da es dort strengstens verboten ist welche zu machen)

Ab Auckland bin ich nach dem Orientierungsseminar weiter nach Wellington geflogen. Leider hatte ich am Flughafen ganze 3,5 Stunden Aufenthalt. Das lag nicht an mir, sondern an meiner Orga und daran dass wir einfach viel zu früh zum Flughafen gefahren sind. Okay es waren noch 20 andere die auch noch einen Weiterflug hatten und mein Flug war der letzte von allen der abgeflogen ist. Aber ich hätte bestimmt noch einen früher nehmen können. Das wäre zwar eng geworden hätte aber trotzdem gereicht. Naja so hammer viel gab’s am Flughafen nicht zu sehen er ist ziemlich klein. Und neben ein paar Fressbuden gibt’s eigentlich nichts. 

Damit werden hier die Koffer gewogen. Ziemlich modern :D


Und dann kann man ihn selbst auf's Kofferband stellen
Anders als befürchtet ging der nächste Flug nicht mit einer Propellermaschine weiter, sondern mit einem etwas kleineren Flugzeug. Kein A380 aber auch kein Propellerflugzeug :D Da der Flug nur eine Stunde ging, war er auch ziemlich schnell vorbei. Und ich wurde sehr herzlich von meiner Gastfamilie empfangen. 

Das Flugzeug

P.S. Den Post hab ich für dich gemacht Papa, da es dich so sehr interessiert hat und ich die Einreisekontrolle und die nicht vorhandene Propellermachiene in meienen letzten Posts (stimmt das so mit der Mehrzahl? sieht irgendwie komisch aus) noch nicht erwähnt hatte :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen