Sonntag, 22. März 2015

Wie man mit Fish and Chips abnehmen kann?

Über die Essensgewohnheiten der Neuseeländer


In Neuseeland ist man, egal wo man sich befindet, nie mehr als 128 km vom Meer entfernt. Und deshalb gehören Fisch und Meeresfrüchte zu den Hauptbestandteilen der Malzeiten. Trotzdem wird in Neuseeland mehr Fleisch gegessen als Fisch. Allgemein kann man sagen, dass man außerdem ziemlich viel mit Kartoffeln und Mais ist. Salat gibt es auch allerdings ist man das üblicherweiße ohne Soße oder nur mit Majo, was nicht so meins ist.


Getrunken wird fast nur Leitungswasser, was hier (Wellington) leicht nach Chlor schmeckt. Am Anfang hab ich echt gedacht, das kann man wirklich nicht trinken. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran und mir ist vorgestern aufgefallen ich schmecke den Chlorgeschmack gar nicht mehr. Ich dachte auch, dass ich hier nie überleben kann, weil es fast kein Wasser mit Kohlensäure gibt und wenn doch ist es sehr teuer und schwer zu bekommen. Aber man passt sich an und da ich weiß es geht nicht anders, ist es einfach so. Auch daran kann man sich gewöhnen. Und ich habe festgestellt es ist gar nicht so schlimm nur Leitungswasser zu trinken. Natürlich gibt es auch Saft, Cola,.. aber das trinkt man nicht dauerhaft. Und es gibt noch ein spezielles neuseeländisches Getränk, was L&P (Lemon & Paeroa) heißt und wirklich nur in Neuseeland zu bekommen ist. Es ist natürliches Mineralwasser mit ein bisschen Zitrone und irgendjemand hat entdeckt, dass das gut schmeckt und die Idee mit dem neuem Getränk war geboren. Die Neuseeländer lieben es und ich auch :D

Frühstück:
Die meisten nehmen nur ein kleines Frühstück zu sich. Meistens getoastetes Toastbrot mit Marmelade oder Vegemite/Marmite. Vergemite und Marmite ist so ziemlich dasselbe und beinhaltet Obst und Gemüse zusammengemixt und soll besonders gesund sein. Schmecken tut es mir definitiv nicht. Meine erste Erfahrung damit war auch nicht der hammer. Ich habe schon häufiger davon gehört und dachte ich probier’s einfach mal, das kann ja nicht so schlecht sein, wenn das alle dauernd essen. Habe mir also nen Toast genommen und das so draufgeschmiert wie Nutella. Sprich relativ dick. Und als ich es essen wollte, bin ich vom Geschmack fast Tod umgefallen. Das ist richtig bitter und echt salzig. Meine Gastmutter hat mich noch Wochen danach ausgelacht, weil man das normalerweise nur ganz dünn auf das Brot schmiert. Und auch sie hat gemeint, so dick wie ich das drauf hatte, kann selbst sie das nicht essen. Naja meine Entscheidung das Zeug nie wieder zu essen steht fest, denn auch beim zweiten Mal (diesmal dünner)konnte ich nicht mehr als einen Bissen runterbekommen.  Warum die Neuseeländer das essen können und ich nicht, liegt daran das die von klein auf an den Geschmack gewöhnt sind.
Außerdem gibt es verschiedene Cereals (Cornflakes und die berühmten Weet-Bix). Das sind Cornflakes die zusammengepresst wurden zu kleinen viereckigen Klötzen. Sie sind sehr beliebt, da sie  besonders wenig Zucker enthalten, aber die meisten Neuseeländer hauen vier Esslöffel Zucker oben drauf und da verstehe ich einfach die Logik nicht :D Weet-Bix kann man mit Obst (z.B. Banane) essen und normalerweise ist man die mit Milch. Es gibt aber auch Neuseeländer, die sie mit Wasser essen. Wem’s schmeckt. Ich möchte mein Müsli eigentlich nicht mit Wasser essen.
Dazu gibt es Café, Schwarztee mit Milch oder Milo (eine Art heiße Schokolade, die man aber mit 90% heißem Wasser und 10% Milch trinkt). Auch weit verbreitet ist Up&Go. Das ist eine Art Wasser-Milchgetränk mit verschiedenen Geschmäckern. Auch hier wieder mehr Wasser als Milch.
Milch ist hier relativ teuer und ich denke deshalb ist es einfach weit verbreitet manche Dinge mit Wasser zu trinken, was in Deutschland nur mit Milch getrunken wird. Auch Käse ist relativ teuer und wird normalerweise nicht zum Frühstück gegessen. 

Morning Tea (Frühstückspause):
Findet in der Schule statt und ist eigentlich so gut wie dasselbe wie in Deutschland. Nur muss ich jedes Mal überlegen, was ich gleich essen will und was erst später in der Mittagspause. Meistens esse ich nur einen Müsli Riegel oder einen Keks. Am Wochenende gibt es zu der Zeit meistens Café, Milo und Kekse.

Lunch (Mittagessen):
Ist eine kalte Mahlzeit und wird in der Schule oder bei der Arbeit ungefähr gegen 13.00 Uhr eingenommen. Es besteht aus einem weichen Toastbrot mit Käse oder Schinken, ein bisschen Obst (meistens Apfel),  einer kleinen Tüte Chips, Müsliriegel und einem Keks. Normales deutsches Brot gibt es hier nicht und es hat so ziemlich alles Toastbrotkonsistenz und dunkles Brot gibt es leider auch nicht. Das aller Beste ist das Roggenbrot im Supermarkt. Bei uns würde man es als normales Toastbrot bezeichnen, was etwas dunkler ist. Aber mit der Bezeichnung Roggenbrot würde der reinste Skandal ausbrechen, da es definitiv nicht das Roggenbrot ist, was man sich unter dem Namen eventuell vorstellt. 
so sah mein Lunch bei meiner alten Familie aus
Lunch bei meiner neuen Familie
Dinner/Tea (Abendessen):
Ist die Hauptmahlzeit und besteht aus einem warmen Gericht. Man isst meistens zwischen 18.00 und 19.00 Uhr. Das ist die wichtigste Mahlzeit und es wird von den meisten Familien erwartet, dass sich alle Familienmitglieder zum Essen einfinden. Zu essen gibt es immer verschiedene Dinge und meistens ist das Abendessen ziemlich aufwändig gekocht. Auch Fastfood ist hier längst angekommen und so gibt es in vielen Familien einen Fastfood-Day in der Woche, wo das Abendessen von McDonalds, Subway, Pizza Hutt und Co. kommt. Mein absolutes Lieblingsgericht hier ist und bleibt aber Fish and Chips (panierter Fisch mit Pommes). Typisch ist es das direkt aus dem Papier zu essen. 

Desserts (Nachtisch):
Sehr oft gibt es nach dem Abendessen auch einen kleinen Nachtisch z.B. Pudding, Kekse, Eis,… Der Nationalnachtisch ist Pavlova. Eine Art Meringue Torte mit Sahne überdeckt und Früchten oben drauf, meistens Kiwis und/oder Erbeeren.

Doch zurück zu meiner Überschrift, wie man mit Fish and Chips abnehmen kann? Normalerweise gar nicht, da Fish and Chips sehr ungesund sind und auch das typische Neuseeländische essen nicht dem gesund, sondern eher sehr sehr ungesund entspricht. Ich weiß noch, wie ich auf dem Vorbereitungsseminar und Orientierungsseminar mehrmals gewarnt wurde, dass es üblich ist um die 15 kg zu zunehmen. Und die Mädchen unbedingt auf ihren Körper aufpassen sollten, damit wir nicht als Kugel nach Hause kommen. Die 15 kg fände ich zwar nicht der hammer, wäre aber auch nicht schlimm, da sie nach dem Aufenthalt auch wieder weggehen, da sich die alte Essens Gewohnheit wieder zurückkommt. Doch ich bin von dem 15 kg zunehmen sehr sehr sehr weit entfernt. Seit ich hier bin habe ich nämlich nicht, wie der Durchschnitt zugenommen, sondern abgenommen. Und nicht gerade wenig. Als ich das letzte Mal auf die Waage geschaut habe, waren es ganze 8kg. Und das mit einmal die Woche Lieblingsessen Fish and Chips. Klingt unmöglich? Ist es nicht, denn ich bin hier zum Sport-Ass mutiert. Neben dem harten Fechttraining, Handball und Outdoor Education und dem extra Outdoor Education Programm gehe ich mit meinen Gasteltern morgens vor der Schule Schwimmen und auch gerne mal nach der Schule, um mich ein bisschen abzukühlen und den Kopf frei zu bekommen. Dass ich jetzt auf einem Berg wohne und die Schule im Tal ist mach die ganze Sache mit dem Gewicht nicht besser. Denn den Bus nehmen finde ich unnötig und deshalb laufe ich jeden Mittag nach der Schule 30 min einen ziemlich steilen Berg hoch. Und es geht wirklich 30 Minuten aufwärts. Morgens ist das voll angenehm und mittags treibt dich der Berg echt an deine letzten Grenzen und Schweißperlen auf die Stirn. Aber so ist das, wenn man aus dem Wohnzimmer einen schönen Blick haben will, muss man den Berg in Kauf nehmen. Ich denke die meisten Leser finden es richtig toll abzunehmen, ich allerdings nicht so. Denn ich habe so abgenommen, dass mir meine ganzen kurzen Hosen nicht mehr wirklich passen und so habe ich jetzt angefangen mittags Eis zu futtern und mir Chips rein zu hauen um nicht noch mehr abzunehmen. Aber irgendwie funktioniert das nicht so gut. 

Trotzdem mag ich das essen in Neuseeland total, auch wenn ich das gute deutsche Brot, Würstchen und verschiedene Sorten Käse sehr doll vermisse.  Doch es gibt auch ein Gerichte, die ich in Deutschland vermissen werde. Und dazu zählen 2 Minuten Nudeln, die man nur ein eine Schale gibt, heißes Wasser drüber gibt, 2 Minuten warten und fertig. Und das andere ist Fish and Chips, was ich einfach unglaublich gerne esse.  Ich glaube das habe ich jetzt viel zu oft in diesem Post erwähnt :D

Kommentare:

  1. Haben die in Nuuseeland nicht andere Maßeinheiten?
    Vielleicht hast du dann gar nicht soo viel abgenommen


    AntwortenLöschen

  2. Zu Hause gib es wieder Lasagne und Omabrötchen!!
    Dann wird das wieder mit dem Gewicht

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin mir zu 100% sicher, dass die Waage kg anzeigt. Und wenn man den Fakt betrachtet, dass mir meine Hosen am Bund zu groß werden und einfach nicht mehr richig passen, spricht das alles dafür, dass ich wirklich einiges abgenommen habe

    AntwortenLöschen