Donnerstag, 2. April 2015

Unterschiede Deutschland und Neuseeland (in den Medien)


in Neuseeland:


im Fernsehen
  • gehört zu den Nachrichten auch ein aktueller Verkehrsbericht mit Videos von der Straße. Dazu helfen fest installierte Kameras.
  • kommt dauernd Werbung (so gefühlt alle 15 min), dafür geht sich nicht so lang wie in Deutschland, da ist auf manchen Sendern ja manchmal über 10 Minuten Pause. Hier hält sich das ganz unter 5 Minuten, was ich echt klasse finde.
  • ist Werbung anders als in Deutschland. Irgendwie kann ich das nicht ganz beschreiben, wie genau das anders ist. Es ist einfach vom Stil her anders. Also wie ein Produkt an die Leute/die Gesellschaft vermittelt wird. Es kommt auch vor, dass manche in der Werbung wild durch die Gegend hüpfen und das dann der Freudentanz sein soll für Unabhängigkeit :D Oder Menschen durch den Supermarkt fliegen :D
 
  • es gibt bei weitem nicht so viele Sender wie in Deutschland :(
  • gibt es nicht DIE Hauptsendezeit (wie z.B. in Deutschland Samstagabend 20.15 Uhr wo dann alles kommt) hier kommen die guten Sendungen immer über den ganzen Tag verteilt. Zumindest konnte ich bis jetzt noch nicht die Hauptsendezeit finden.
  • Die Einstellung zum Fernsehen ist auch allgemein anders. Ich habe so das Gefühl, dass Neuseeländern ziemlich gerne Fernseh schauen und auch sehr viel. Natürlich trifft das bestimmt nicht auf alle zu. (Bei meiner alten Familie lief der Fernseher dauerhaft bei meiner neuen nur wenn die Lieblings Sendung meiner Gastmutter, Cricket oder Rugby kommt)
  • Auch gegessen wird häufiger mal vor dem Fernseher. Ich habe in den vier  Wochen, die ich bei meiner alten Familie war keine einziges Mal am Tisch gegessen. SCHOCK. Ja wirklich. Ich dachte ich habe nach dem halben Jahr echt verlernt, wie man richtig am Tisch isst. Gelernt habe ich trotzdem was. Und zwar, wie man nen Teller voller Müsli und Milch oder Erbsen am besten isst, damit nicht auf den Boden, den Teppich oder das Sofa geht.
  • ist die Einstellung viel lockerer. Texthänger bei den Nachrichten?! kein Problem einfach lachen und alles ist gut. In Deutschland wäre das am nächsten Tag überall Top Thema
  • passieren Pannen viel häufiger. Da fehlt mal der Ton, eine Folie vom Wetter wurde vergessen, das Bild hängt,… alles kein Problem einfach weitermachen, lächeln und alle Leute werden dich lieben. Das ist hier einfach normal.
  • wird in den Nachrichten auch ausführlich über den Sturz von Madonna berichtet und Videos gezeigt die man bei uns nur über Facebook kennt. Dass so etwas in den Nachrichten gezeigt wird muss es sich in Deutschland schon um ein außergewöhnliches Video handeln
  • tragen die Nachrichtensprecher, keinen Anzug mit Krawatte und schauen starr geradeaus in die Kamera. Hier ist das alles viel lockerer und relaxter. Jeder zieht an, was er will. Und manchmal denke ich echt, man du bist im Fernsehen sicher, dass du das tragen willst? Wenn die Abendnachrichtensprecherin in einem bunten Blümchen-Sommertop aufkreuzt :D
im Radio
  • laufen immer die gleichen Top 10 Lieder auf und ab. Ehrlich das geht so was auf die Nerven nach einer Zeit.
  • kommt ständig Werbung, aber das kennen wir ja auch aus Deutschland. Nervig!!!

in der Zeitung
  • wird ziemlich ausführlich über den letzten Flitzer beim  Rugbyspiel oder über DAS Kleid berichtet. (Alle die davon nichts mitbekommen haben, denen ist glaube ich nicht mehr zu helfen.) Das kommt auf die Titelseite. Der ganze Rest wie Weltnachrichten,… hat auch noch Platz auf den Seiten danach und rückt hier deutlich in den Hintergrund.
in Zeitschriften
  • hier gibt es den gleichen Klatsch und Tratsch wie in Deutschland, da gibt es eigentlich keine Unterschiede :D
in Büchern
  • sind auf Englisch, wär hätt's gedacht :D
  • sind die Seiten dünner und die Außenseite ist auffälliger gestaltet
  • sind die Bücher, wenn man es umrechnet teilweise billiger, wegen dem nicht so gutem Papier
im Internet
  • z.B. auf Facebook herrscht eine ganz andere Einstellung, wie in Deutschland. Es werden einfach mehr Bilder hochgeladen und viele Leute verlinkt. Klar gibt es in Deutschland euch so nen Paar, die das machen, aber das sind die wenigsten. Hier findet man eigentlich so gut wie jede noch so kleine Party und 100 Kinderbilder, von Kindern die nicht mal wissen was Facebook ist auf der Startseite. Fragen werden gefragt, die nicht unbedingt Weltbedeutend sind, wie z.B.  „Was zieht ihr morgen am Sporttag an?“   Ich denke ihr wisst, was ich meine. Es ist einfach lockerer. Und das Netzwerk hat eine ganz andere Funktion. Hier sind deine Freunde keine „Like mich bitte“ sondern „Schau was ich gemacht habe. Kannst du mir helfen?“
  • z.B. Snapchat. Ist das Kommunikationsmittel schlechthin. Leute, die nicht wissen, was das ist.(Man macht Bilder von sich und sendet sie an Freunde, die dann zwischen 1-15 Sekunden haben dieses Foto anzuschauen. Danach ist das Foto weg und kann nicht wieder angezeigt werden. Gut, wenn man peinliche Bilder verschicken will. Wobei die wahrscheinlich nicht wirklich gelöscht sind, sondern auf irgendwelchen Servern in den USA landen.)
  • sind die deutschen Whatsapper unbekannt. Whatsapp kennt keiner und es wird hier eigentlich alles über SMS, Facebook oder Snapchat geschrieben. Am Anfang habe ich mich noch gefragt, wer denn bitte eine Telefonflat mit unbegrenzten SMS braucht. Mittlerweile ist das klar. JEDER. Ohne kann man hier nicht überleben
  • kann man Noten (für Klavier, Geige, Trommel,…) einfach kostenlos runterladen. Gibt’s alles gratis. Am Anfang war ich verwirrt und richtig vorsichtig. So nach dem Motto „ist das jetzt echt kostenlos?“ Jetzt hol ich meine Cello Noten auch aus dem Internet. Und das ist echt praktisch, da ich so die gefühlte Hälfte an Noten zu Hause liegen lassen habe. Weil mein Kofferplatz doch etwas beschränkt war. 
  • ist das Internet sooooooo langsam. Man verbringt seine Zeit echt damit, dem "laden"Kreis zu zu schauen. In der Schule ist das ganze noch mal ne Nummer langsamer und es kommt als auch mal vor, dass der Kreis einfach aufhört sich zu drehen und sich gute 5 Minuten gar nichts mehr tut. Das hält die Nerven echt auf Trab, denn was gibt es schöneres, als auf eine Seite zu warten, die sich ganz ganz ganz laaaaaaaaaaaaaaaangsaaaaaaaaaaam aufbaut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen